BOUNCE - BON JOVI TRIBUTEBAND

Burn it to the Ground ;-)

Burn it to the Ground ;-)

Zugegeben ,das Lied ist von einer anderen Band , aber es passt einfach so gut. Angefangen hat mal wieder alles viel komplizierter als es gemusst hätte, aber hauptsache es hat am Schluss alles gepasst :-D

Nachdem mein ursprünglicher Plan einige Tage vor der Show über den Haufen geworfen worden ist, musste Plan B her.

Plan B sah letztlich dann so aus das mich Holger mitgenommen hat. Danke dafür! Hieß dann also für mich Freitag noch schnell ein Zimmer in Kassel reservieren und ein paar Sachen zusammenkramen.

100 x Bounce in Kassel Sonntag bin ich in aller Ruhe aufgestanden und habe gefrühstückt bevor Holger dann so gegen 12 Uhr aufgekreuzt ist. Noch ein Tässchen Kaffee geschlürft bevor wir dann endgültig Richtung Kassel gestartet sind.

Abgesehen von den üblichen Baustellen sind wir auch sehr gut durchgekommen um dann irgendwann gegen halb Drei im Hotel einzuchecken.

Kurz die Zimmer inspiziert um dann anschließend Richtung Stadtfest loszudappeln.

Auf dem Weg dahin haben wir dann noch den Rest der wirklich super netten Truppe getroffen.

An dieser Stelle mal ein lieben Dank an alle für die nette Aufnahme bei euch!

Auf dem Stadtfest angelangt musste ich dann erst mal feststellen, dass das ganze größer war als erwartet. Aber wirklich richtig schön, vor allem hat das Wetter wirklich super mitgespielt!

Sonnenschein den ganzen Tag.

Nach einer kleinen Stärkung wurde dann einmal das Stadtfest entlang gebummelt. An einem Stand weiter unten wurden dann noch schicke pinke *VIP-Blumenketten“ gekauft.

100 x Bounce in Kassel

Mit Blumenschmuck um den Hals sind wir dann auch wieder zurück in Richtung Wilhelmsstraße wo ja die Bühne stand. Und diese wurde dann dort mal genauer inspiziert. Die Bühne war einwenig klein, nächstes Jahr muss auf jedenfall eine größere her.

Anschließend wurde sich dann auf den Weg zum „Riesen“-Fantreffen in der Milchbar gemacht. Nachdem dort ne Zeit lang verweilt worden ist, ging’s dann noch mal zurück zum Hotel.

Ein kleines bisschen ausruhen und dann eben meinen Krempel für Abends einpacken. Im Anschluss hab ich mich dann wieder zu den anderen gesellt. Bevor dann erneut der Weg zum Stadtfest angetreten wurde, wurde erst mal noch auf der Terrasse des Hotels in gemütlicher Runde zusammen gesessen.

Diesmal ging's auf dem Stadtfest dann direkt zur Bühne. Das nette Trüppchen, dem ich mich anschließen durfte, hatte für diesen besonderen Anlass des 100. Konzertes der BOUNCE Truppe ein Geschenk mitgebracht. Biergläser mit Logo und Namen eingraviert.

Zu sehen wie sehr sich seitens BOUNCE darüber gefreut worden ist, war echt schön. Mit den anderen zusammen hab ich dann noch ne Zeit lang hinter der Bühne auf einem Mäuerchen gesessen und den Klängen von Zion gelauscht.

Irgendwann sind dann auch noch Benni, Caro und Co eingetroffen sodass ich noch mehr nette bekannte Gesichter wieder sehen durfte.

Man kommt einfach mit allen wirklich schnell ins Gespräch. Eine nette & sympathische Band hat halt auch nette und sympathische Fans ;-)

Bevor Zion dann ihr Programm beendet hat, bin ich dann auch mal vor die Bühne gedappelt. Ein bisschen Geduld und nach den letzen Zion Tönen war dann auch die erste Reihe frei. So muss das sein *l*

100 x Bounce in Kassel Was wirklich richtig interessant war, war mal mit ansehen zu können wie die Bühne umgebaut wird. So nah dran hab ich das noch nie mitbekommen und Hut ab an alle die auf & abbauen. Das ist echt eine Heidenarbeit. Respekt!

Mit One Wild Night wurde dann das 100 Konzert eröffnet. Ein guter Opener der direkt die Richtung des Abends angeben hat.

Die Setliste war wieder schön bunt gemischt, von den Jovi Anfängen bis zum aktuellen Album war von allem etwas mit dabei.

Born to be my Baby, Dry County, In and Out of Love, Just Older,Runaway, Someday I´ll be Saturday Night ...waren nur einige der Songs die gespielt wurden.

Zugegeben, so ein kleiner Leckerbissen á la These Days hätte für mich persönlich dem ganzen Abend noch das Sahnehäubchen verpasst.

Aber eine wirklich geile Version von Blaze of Glory und Bed of Roses hat mich wieder entschädigt. Zumindest fast ;-)

Always war ein bisschen das Highlight des Abends. Zum einen ist es jedes Mal wieder absolut geil wenn ganze Textpassagen von Publikum gesunden werden.

Wenn das ganze dann aber am Ende des Lied noch mal für den, aufgrund von Krankheit daheim gebliebenen Keyboarder geschieht, der via Telefon live dabei ist, passt das ganze schon in die Kategorie Gänsehaut-Feeling. Das beste an der ganzen Aktion war als Olli das Handy ans Mikro hielt und man im dritten Anlauf ein leises Danke hörte. Das war echt Wow. An dieser Stelle auch mal ein Danke an Ben ( den Keyboarder von These Days ) das er für Jojo eingesprungen ist.

Das Konzert war wirklich klasse , die Stimmung super und eine bestens aufgelegte Band. Was will man mehr für einen gelungenen Abend ?!

Eins ist klar, wer einmal auf einem Konzert von BOUNCE gewesen ist, der wird wieder kommen.

Ich werde es auf jedenfall tun ;-)

In diesem Sinne

Bis spätestens bei "Mittwochs In Siegen"

Eure Alex

Zurück zur Übersicht...