BOUNCE - BON JOVI TRIBUTEBAND

Mein erstes Bounce Konzert in Wuppertal...

Als mir am Mittwoch Abend ziemlich langweilig ist,beschließe ich an meinen Laptop zu gehen,um mal wieder auf der Bounce Website vorbei zu schauen. Ich stöbere ein bisschen und gelange schließlich zu der Terminübericht und freue mich riesig,weil ich sehe,dass ein Konzert in Wuppertal (Färberei) ansteht. Da trete ich doch gleich mal mit meiner Freundin Jessica in Kontakt. Ich berichte ihr was Sache ist und sie beschließt gleich mal ihre Eltern zu fragen,ob sie mitkommen darf. Das selbe tue ich auch und es steht fest,dass wir fahren dürfen. Ihr Vater,unser Chauffeur,fährt uns in die Färberei.

Schließlich gehe ich abermals auf die Webside,um festzustellen,dass das Konzert von einer Minute auf die andere ausverkauft ist.

Natürlich bin ich enttäuscht,aber hinterlasse den Jungs einen Gästebucheintrag,um zu berichten das wir gerne gekommen wären und ich wünsche ihnen noch viel Spaß. Dann rufe ich etwa eine Stunde später meine E-mails ab. Posteingang: Jens Rösel.

Ich stutze und wundere mich,warum er mir eine E-mail schickt. Ich solle doch bitte Charly anrufen,er könnte noch Karten besorgen. Mein Gästebucheintrag wurde also zu Kenntniss genommen. Danke Jens! Am nächsten Tag in der Schule berichte ich Jessica,was mir passiert ist und sie freut sich total.

Bounce in der Färberei 2012 Ich lasse mich allerdings noch nicht anstecken,weil es noch nicht sicher ist,ob wir die Karten bekommen.

Freitag rufen wir Charly an und wir haben die Karten sicher. Jetzt freue ich mich auch indem ich gleich mal los sprinte und in die Luft springe. Ein Junge aus meiner Stufe schaut mich komisch an,aber das ist mir egal. Doch wir müssen uns beeilen,denn um halb zwei sollen wir die Karten bei Charly abholen. Da der Weg zu seinem Haus nicht grade kurz ist gehe ich schnell zu mir in die Wohnung und stelle fest,dass meine Mutter nicht da ist. Also schreibe ich ihr schnell einen Zettel,um zu sagen wo ich bin und gehe gleich wieder raus,um mich mit Jessica am Schwimmbad zu treffen.

Für Mittagessen bleibt keine Zeit mehr,doch das ist mir grade Jacke wie Hose. Als wir und schließlich am Schwimmbad treffen,wird mir berichtet,dass wir uns in der Richtung geirrt haben. Also sprinnten wir zum Berg an der Danzigerstaße und steigen diesen schnellen Schrittes hoch,um nicht zu spät zu Charly zu kommen. Wir sind sogar fünf Minuten zu früh da,aber wir werden sehr freundlich von ihm in Empfang genommen. Er berichtet uns,dass er grade seinen Koffer packt,weil die Jungs heute Abend in Bonn spielen.

Dann gibt er uns die Karten und gleich noch einen Bounce Aufkleber dazu. Vielen Dank Charly! Die Stunden bis zu Samstag Abend ziehen sich ewig und Jessi und ich diskutierten eifrig,ob wir wohl die einzigen Jugendlichen dort sein werden. Schließlich kommen wir endlich(!) in der Halle an. Die Jungs sind auch da und wir stellen fest,dass wir tatsächlich die jüngsten sind. Egal!

Wir setzen uns schonmal auf den Bühnenrand,um uns einen Platz in der ersten Reihe zu sichern. Drei Mädchen in unserem Alter(also doch nicht die jüngsten!) sprechen uns an und wir erzählen ihnen,dass es unser erstes Bounce Konzert ist. Greta,Louisa und Miriam sind wirklich nett. Dann kommt auch schon die Vorband auf die Bühne und hinter uns haben sich alle Leute versammelt.

Bounce in der Färberei 2012 Für mich hörten sich ihre Songs ziemlich eintönig an,aber trotzdem applaudiere ich höflich. Der Sänger kündigt an,dass Bounce jetzt auf die Bühne kommen und ich grinse wie ein Honigkuchenpferd. Mit Dirty Little Secret geht es los und ich bin direckt in toller Stimmung! Es werden It's my life,Dry County,Bed medicine und noch mehr Songs gespielt. Doch mein Verstand hat sich verabschiedet als We weren't born to follow angestimmt wird. Ich liebe diesen Song und mache dementsprechend voll mit und höre nicht auf.

Später in der Show habe ich noch die Ehre Ollis Hand abzuklatschen und Jessicas Antigravitationsente landet auf seinem Kopf und wird ihr später wieder zurück gegeben.Meine Stimmung kann eigentlich nicht besser werden! Der Fanclub hat Leuchtstäbe und reichlich Konfetti mitgebracht,das nach kurzer Zeit die gesamte Bühne (nicht nur die ;D) bedeckt.

Dann kann ich es nicht fassen,als schon mit der Zugabe begonnen wird. I'll be there for you wird gespielt und die erste Reihe nimmt sich in den Arm und schaukelt erst mal mit. Eine so tolle Stimmung habe ich wirklich noch nie erlebt und ich habe mich wirklich zu Hause gefühlt.

Natürlich danken wir Bounce auch ein bisschen als wir I'll be there for Bounce singen und ich denke jeder hat mitgesungen. Super Gefühl! Jessica wird auch noch richtig glücklich gemacht,als Runaway gespielt wird,weil dieser ihr Lieblingssong ist.

Danach war nach "nur" drei Stunden auch schon Schluss. Ich hätte noch viele Stunden dort stehen können. Nach der Show gehen Jessi und ich noch zu Olli,damit sie noch ihre Ente unterschreiben lassen kann.

Ich begnüge mich damit ihm zu sagen,dass es eine geile Show war. Schließlich verabschieden wir uns und verlassen die Halle. Da werde ich doch ein bisschen traurig,denn ich habe sofort die ganzen Leute vermisst. Ich werde nach Hause gefahren und lasse den Abend Revue passieren und erwische mich immer wieder dabei,wie ich anfange zu grinsen. Mal wieder ;D

Viele Bounce Konzerte werden in meinem Leben bestimmt noch statt finden und mit 18 Jahren (in zwei Jahren D:) lege ich erst so richtig los und trete dem Fanclub bei! Am 7.04.12 werde ich das Dynamsiche Duo beim Osterfeuer in Wülfrath sehen und bis dahin werde ich mich mit der Cd von ihnen und von Bounce begnügen.

Keep on rockin'!

Svenja

Zurück zur Übersicht...