BOUNCE - BON JOVI TRIBUTEBAND

250 Shows – Happy Anniversary!

Der Weltraum, unendliche Weiten ... Wir schreiben das Jahr 2014. Dies sind die Abenteuer des Raumschiffs „Bounce“, das mit seiner 5 Mann starken Besatzung zwei Auftritte lang unterwegs ist, um neue Arten von Unterhaltung zu erforschen, neue Impulse zu geben und viele Menschen mit ihrer Musik zu begeistern. Etliche Lichtjahre von „normal“ entfernt dringt „Bounce“ in musische Galaxien vor, die nie ein Mensch zuvor erlebt hat.

BOUNCE im Cafe Hahn So oder so ähnlich würde es wohl klingen, wenn Captain Kirk (nicht Crash) ein Review vom vergangenen Wochenende schreiben würde. 250 Shows – eine große Zahl, die letztlich aber auch „nur“ eine Bestätigung der Professionalität von Bounce ist.

Auf so viele Gigs kommen manchmal sogar die Chartstürmer nicht – aber wer braucht die schon, wenn man Bounce haben kann?

Der Auftakt für das Jubiläumswochenende wurde am Samstag eingeläutet. Das Café Hahn war eine wunderbare Lokation und durch die Größe hatte es eher etwas von einem „Wohnzimmer-Konzert“ – klein und gemütlich.

Neben den bekannten Hits, die in gewohnter Manier gespielt wurden gab’s mit „If I was Your Mother“ und „This Ain’t a Love Song“ ordentlich was auf die Ohren und für’s Herz.

Während der gesamten Show sprühte die Band vor guter Laune und ich glaube nach gut 20 Minuten hätte Olli schon wieder ein Handtuch oder eine Dusche gebrauchen können. Sich so dermaßen zu verausgaben grenzt schon an Leistungssport (wann bekommt er endlich eine Goldmedaille?). :-)

„Jeans“ verlangte seinem Klampfensortiment alles ab und ich wundere mich noch heute, dass die ein oder andere Saite sich nicht im Laufe des Abends verabschiedet hat. Tom stand dem in nichts nach und half sogar noch als „Luftzuwedler“ aus, als es in den ersten Reihen immer wärmer wurde. Jojo und Olav halfen von ihren „Steuerungspositionen“ aus tatkräftig mit, das „Raumschiff“ auf Kurs zu halten. Band und Publikum rockten gemeinsam das Haus! Und das weit über zwei Stunden lang, bevor es mit einer hervorragenden Performance endete: „Hallelujah“. Da hält auch das Original nicht mit – Chapeau Olli und Jojo! Ein toller Abend endete wie immer viel zu schnell.

Doch die 251. Show ließ nicht lange auf sich warten: gleich am nächsten Morgen ging es weiter. Akustik-Frühstücks-Show hieß das Motto – man durfte gespannt sein.

Nach der morgendlichen Stärkung am wirklich reichhaltigen Frühstücksbuffet ging es dann gegen 11.30 Uhr endlich weiter. Bereits der Opener stimmte schon nicht mehr mit der geplanten Setlist überein und das „Raumschiff“ kam im Laufe des Auftritts noch des Öfteren vom eigentlichen Kurs ab – was aber dennoch zum Ziel führte: ein zufriedenes Publikum.

Da hatten wir dann auf einmal „Two Story Town“ in absolut genialer Version und mittendrin ein Medley aus diversen Nicht-BJ-Songs - hammergeil! „Blaze of Glory“, wieder „Real Life“, „Misunderstood“... aber eigentlich waren alle Songs an diesem Morgen echte Highlights, da in Akustik-Besetzung und von diesen tollen Musikern einfach hervorragend interpretiert und performed. Da wurde „Bed of Roses“ von Naja-muss-nicht-unbedingt-sein zu Wow-wie-wunderschön - eine absolute Traumperformance!

Jojo am Konzertflügel war ein echtes Highlight und endlich hat man auch Olav mal während des Spielens sehen können und nicht nur versteckt hinter seinen Drums wie sonst. ;-)

Das „Raumschiff Bounce“ hat auch hier in entfernte Welten entführt und einen glauben gemacht, dass man – wenn auch nur für wenige Stunden – alles um sich herum vergessen kann. Und genau so soll es sein und bleiben!

Wenn man Captain Kirk nun nach dem Weg des Raumschiffs fragen würde, wäre es eine eindeutige Antwort: Direkter Kurs auf die nächsten 250 Shows!

HAPPY ANNIVERSARY!

Nina, Sonja, Laura und Kerstin

Zurück zur Übersicht...