BOUNCE - BON JOVI TRIBUTEBAND

2016 – ein Bounce-Jahr, das es in sich hatte

BOUNCE Wie gewohnt begann der Tourauftakt zur „15-Years-Tour“ im Januar in der Cobra und das mal gleich mit der Ankündigung auf ein Geburtstagskonzert der besonderen Art: ein Orchester-Gig. Hurra!

Doch bevor es soweit sein sollte, standen etliche weitere High- und auch Lowlights auf dem Programm. Die Tour führt quer durch ganz Deutschland, u.a. in die allseits beliebten Locations wie das LCB in Wuppertal, das Fiasko in Kassel oder auch das Café Hahn in Koblenz (die Akustik-Musik-Comedy-Frühstücksshow ist mittlerweile auch irgendwie legendär). Als Lowlight sei hier mal kurz Siegbach erwähnt. Am Ende der Welt in einem umgestalteten 70er-Jahre Tanzsaal (es gab tatsächlich Spiegel an den Wänden) bei schlechtem Sound und mit dem Original auf dem Bildschirm wollte der Funke einfach nicht überspringen.

Eh man sich versah startete bereits die Open-Air-Saison. Bei der Pfingstwoche in Coesfeld und dem Parkfestival in Bad Lippspringe war man gut beraten sich warm einzupacken – von Sommer noch keine Spur. Das Highlight der Saison war sicherlich die „One Night Only“ auf Schloss Burg. Eine fantastische Kulisse und eine mehr als gut aufgelegte Band, die wie immer ihr Bestes gab. Nach den wohl verdienten Ferien ging es im August Schlag auf Schlag. Ein Konzertwochenende jagte das nächste und auch der Sommer hielt endlich Einzug, so dass man fast ein wenig traurig war, dass es bald wieder vorbei sein sollte unter freiem Himmel zu rocken.

In Schwetzingen wurde die Clubsaison eröffnet und was war das für ein Auftakt – full house! Nun kamen altbewährte Locations wie das Sedgwick in Aschaffenburg, das Kubana in Siegburg und natürlich der Musikpark in Maulbronn.

Langsam konnte man Band und Fans anmerken, dass das Großereignis des Jahres nicht mehr lange auf sich warten ließ. Im Dezember war es dann endlich soweit: Bounce & Orchestra – The Next Level in der historischen Stadthalle in Wuppertal. Die Location sorgte als erstes für beeindruckte Gesichter – toll ausgewählt!

Als es endlich losging wich die Begeisterung schierer Euphorie. Ein grandioses Orchester unter der Leitung von Torsten Sickert, eine bestens aufgelegte Band, alte Songs in neuem Gewand, Licht und Ton sehr stimmig und Zuschauer im Innenraum und auf den oberen Rängen, deren Jubel kaum ein Ende fand. Das war extrem großes Kino und sucht in der Tribute-Band-Landschaft sicher noch lang nach seinesgleichen!

Respekt an alle, die zum erfolgreichen Gelingen beigetagen haben!

Es war ein mehr als würdiger Tourabschluss und eine absolut verdiente „Geburtstagsfeier“ (Glückwunsch übrigens – auf die nächsten 15 Jahre!).

Nun steht uns die „Unbreakable Tour“ bevor und ich bin mir ziemlich sicher, dass auch hier einige Perlen dabei sein werden (vermutlich auch wieder nicht so glänzende ;-)) und es ein tolles Tourjahr wird.

Danke Bounce (und alle Helferlein) für ein wunderbares Jahr 2016 – see you on the Road!

Zurück zur Übersicht...