BOUNCE - BON JOVI TRIBUTEBAND

Piano in Dortmund

Am 12.02.2011 fanden wir uns im Piano in Dortmund ein. Eine mir komplett unbekannte Location, aber ein Blick auf die Homepage versprach, dass es eine sehr schöne ist. Ausserdem wurde man doch langsam ungeduldig... So lange ohne Bounce!

Also, Jana eingepackt und ab nach Dortmund düsen.

Bounce im Piano Dortmund Von aussen sah das Piano ja erst mal anders aus, als ich es mir vorgestellt hatte. Mitten in einer Wohnsiedlung im Ruhrpott. Okay, kleine Tür und dann erst mal - Kneipe! Hm, wo mag hier in dieser kleinen Kneipe in der auch noch auf einem Grossbildschirm Fussball geschaut wird das Konzert stattfinden. Egal, erst mal alle Leute begrüssen die man so kennt, und das sind mittlerweile doch nen paar mehr! Nun standen wir erst mal vor einer Tür - dahinter ist noch ein Saal? Mochte man gar nicht glauben, denn von aussen sah es bei weitem nicht so gross aus.

Pünktlich wurden wir hinein gelassen und siehe da - da war er ja der grosse Saal mit der Bühne, die ich überigens total klasse fand, eine richtig alte Bühne mit viel Flair! Der Saal füllte sich immer mehr, hätt ich nicht gedacht, dass es so voll wird. Nicht weil Bounce keine grossen Hallen füllen würde, dass hat ja die Cobra bewiesen, sondern einfach weil es dort der erste Gig war.

Klasse, den das versprach eine gute Stimmung. Also schönen Platz suchen und gespannt auf den Beginn warten.

Die Jungs starteten mit "It`s my life" direkt durch und sofort sprang der Funke über. Das Publikum war im Rausch....

Ich kann mir gut vorstellen, wenn man oben auf der Bühne steht und man hat die ersten Noten gespielt und sofort ist die Menge begeistert und singt aus voller Brust mit - das muss ein ergreifendes Gefühl sein und bestätigt die Jungs von Bounce in ihrer Arbeit. Nicht einmal brach die Stimmung im Saal ab, im Gegenteil sie steigerte sich sogar immer mehr und bis zu letzten Lied "Runaway" blieb sie erhalten.

Was mich auch immer wieder fasziniert, ist das bei allen Band-Mitgliedern es förmlich spüren kann wieviel Spass es ihnen macht für die Menge zu spielen und die Menge dankt es ihnen mit viel Applaus und ich glaube würden wir bei den Konzerten nicht stehen, würden sie permanent "Standing Ovations" bekommen. Ein grosses Danke an "alle" die Bounce zu dem machen was es ist - eine grandiose Tribute Band!

Bounce im Piano Dortmund Nun gut, aber der Abend lief so berauschend weiter - leider verfliegt die Zeit immer viel zu schnell und es ging auch kein Rauchmelder an!

25!! Stücke wurden gespielt, na ja eigentlich sogar 25 1/2 wenn man Highway to hell mit rechnet.

22 Lieder plus 3 Zugaben - Sauber! So machen Konzerte Spass. Es mag zwar jedes Konzert vom Grunde her gleich sein, aber dennoch ist jedes an sich ein ganz individueller Gig. Das liegt an der Location, denn die macht viel aus und natürlich an den Leuten die in Massen zu Bounce strömen.

Ich freu mich auch jedes mal tierisch wenn es wieder los geht... das Ganze ist einfach immer wieder ein unvergessliches Erlebnis. Nicht nur die Band, sondern auch die vielen netten Leute die ich durch Bounce kennen gelernt habe machen es zu dem was es ist. Ich finde es einfach toll mit so vielen Leuten gemeinsam an der Bühne zu stehen und zu geniessen.

So auch ging dieser Abend viel zu schnell vorbei und man ist einfach noch lange Zeit nach dem Konzert berrauscht von dem was man Erlebt hat.

Bilder, Lieder - alles schwirrt einem noch durch den Kopf auch wenn man sich schon schlafen gelegt hat. Der Abend bleibt noch lange, lange haften und er versüsst einem doch so manchen Alltag.

Bin jetzt schon gespannt auf die Färberei - Heimspiel und ausverkauft!

Die Stimmung wird brennen.

Wir sehen uns alle in Wuppertal.

Liebe Grüsse und Danke

Claudia

Zurück zur Übersicht...