BOUNCE - BON JOVI TRIBUTEBAND

Man ist wie bei Freunden, bei der Familie...

Solingen. 24.09.2011. Clemensgalerie. Lichternacht. Bounce. Eine Wiederholung?

Nein, denn als ich vor 2 Jahren gefragt wurde ob ich mit zur Lichternacht nach Solingen käme, da spielt ein Bon Jovi Cover; habe ich abgesagt.

Heute, nun ich bereue es noch immer erst viel später BOUNCE „kennengehört“ zu haben. Also kein Jubiläum, aber die Vorfreude war extrem.

Clemens Gallerien 2011 Der Tag sollte es eh noch in sich haben, Claudia musste arbeiten, „Addicted 2 Bounce“ hatte zur Vorstandsitzung geladen und so war der Tag alles außer langweilig. An diesem Morgen bekam ich dann auch endlich die Info wann unser Lokalsender Radio RSG denn nun die Interviews vom Konzert in Remscheid sendet. Heute nämlich. Es waren 3 an der Zahl, einmal die Jungs, einmal Stevie und dann noch Jana und ich. Schon komisch so im Radio....... aber es war toll!!!!!

Gegen 1500h trafen wir uns dann bei Silke und brachten unsere Tagesordnung in Rekordzeit auf den Punkt. Was so ein bisschen Druck durch ein Konzert doch bewirken kann. :)

Nachdem wir das logistische Problem, wie schaffen wir 8 Leute mit 6 Autos nach Solingen gelöst wurde.... der Umwelt zuliebe mit 3 Autos.... ging es dann auch endlich Richtung Klingenstadt.

Clemensgalerie, ich liebe es unter der Lokation zu parken...

Bereits im Parkhaus das erste Plakat von Bounce. Oben angekommen begann das große „Hallo-sagen“. Die Anzahl der Fans die sich kennen wächst im Moment stetig!!! Die Jungs waren noch beim Soundcheck und jeder zog los etwas zu erledigen, was zu Essen, Schuhe zu kaufen......

Clemens Gallerien 2011 Nach dem Soundcheck dann das Hallo mit den Jungs und Olav widmete sich dem Problem unser Fanclubbanner, ja das neue gesponserte „Addicted 2 BOUNCE“ Fanclubbanner, irgendwie an der Bühne zu befestigen.

Es landete dann am Wellenbrecher, konnte aber noch gut bewundert werden. Der Platz füllte sich zusehends und auch die jüngsten Fans Emma und Maximillian (beide unter 1 Jahr) ließen sich diesen Gig nicht entgehen. Mich zog es Richtung Bühnengraben, 3 Stücke lang durfte von dort aus Fotografiert werden, dann wurde der Kameragraben zum Securitygraben.

Mit „Lay your Hands on me“ starteten die Jungs dann den Abend, einen Abend der wiedereinmal voll begeisterte. Neben bekannten Stücken, ich für meinen Teil freue mich jedes mal das es „If I was your Mother“ auf die SL geschafft und dort seinen Platz gefunden hat, gab es mit „Damned!“ und „The Radio saved my life tonight“ auch neue Songs.

Besonders bei letzterem wünsche ich mir das er uns erhalten bleibt. Als besonderen Effekt gab es bei „Livin´On a Prayer“ und „Runaway“ endlich mal wieder ein Feuerwerk auf der Bühne.

Viel zu schnell ging die Zeit ins Land und bald ertönten die ersten Klänge von „Runaway“ und läuteten somit das Ende eines genialen Konzertes ein. Was folgte war das große „Tschüss-Sagen“ und die Vorfreude auf die nächsten Gigs, Vechta, Bremen, Kassel, mal sehen wo es uns dann hinzieht.

Zurück zur Übersicht...