BOUNCE - BON JOVI TRIBUTEBAND

So viel Professionalität...

15. April 2014, 18:29 Uhr. Noch 2 Tage, 3 Stunden und 30 Sekunden bis endlich das Konzert losgeht, auf das ich mich seit über 3 Monaten freue. Ich habe mir in diesen 3 Monaten alles von und über BOUNCE durchgelesen bzw. angesehen, was man im Internet finden kann.

Wie ich auf BOUNCE gekommen bin?

Ganz einfach: Ich war im Dezember auf dem John Diva & the rockets of love Konzert im Fiasko und war vollkommen begeistert von den Jungs! Zuhause wollte ich mir natürlich sofort die neuen Termine für 2014 raus suchen und bin dabei auf die Seite von Nr.1-Tributes geraten und das erste, was ich gesehen habe war ein Foto von Olli, Jeans, Jojo, Olav und Tom! Cool, dachte ich mir, Bon Jovi mag ich eh und die Jungs sind anscheinend echt gut. Also schnell ein paar Videos vom Hessentag angesehen (Mensch! Warum kannte ich sie nicht schon früher? Da wohnt man schon mal in der Nähe von Kassel und dann so was...). Nachdem ich mir die Auftritte von Bed of roses und It's my life angesehen habe, gab es für mich keinen Zweifel mehr: Ich MUSS die Jungs live sehen! Also zusammen mit dem letzten Refrain von It's my life die Termine für 2014 studiert und festgestellt, dass sie Gründonnerstag im Fiasko spielen werden. Manchmal ist das Glück auch mal auf meiner Seite.

BOUNCE Schnell noch meine Pflegemutter überzeugt (was gar nicht so schwer war ^^) und den restlichen Abend BOUNCE Auftritte angesehen. Jetzt hieß es warten bis man sich Tickets vorbestellen konnte. 4 Tage nach Vorverkaufseröffnung waren die Karten im Briefkasten, was meine Vorfreude erneut ins Unendliche gesteigert hat.

Auch wenn ich bis jetzt noch nie auf einem BOUNCE Konzert war, weiß ich dass ich vollkommen begeistert sein werde. Es ist beeindruckend wie viel Arbeit, Zeit, Geld und Schweiß die Jungs in ihr Hobby stecken. Um ehrlich zu sein, dachte ich anfangs, dass sie das hauptberuflich machen.

So viel Professionalität habe ich noch nie gesehen und ich habe wirklich sehr viel Respekt vor dieser Band! Wenn sich alle vollkommen übermüdet aus dem Bus kämpfen, das Hängertetris auseinander nehmen, in mühevoller Kleinarbeit aufbauen, mehrere Stunden eine hoch emotionale und hochwertige Show liefern, Nähe zu den Fans suchen und mitten in der Nacht ins Bett fallen, ja dann waren 3 Stunden Schlaf vielleicht doch nicht zu viel.

Ich kann kaum in Worten ausdrücken, was ich für diese Band empfinde, aber ich versuche es mal: BOUNCE ist mehr als „nur“ eine Band, sie sind viel mehr ein Bindeglied zwischen hunderten von Menschen, die überall in Deutschland leben und sich füreinander freuen, wenn es mal wieder ein großartiges Konzert gab. Anders als beim Original merkt man bei den Jungs den Zusammenhalt auf und neben der Bühne.

Wenn Jeans es Richie Sambora gleich tun würde und die Band verlassen würde, könnte man ihn nicht ersetzen. Und zwar nicht, weil es kaum einen so guten Gitarristen gibt, sondern weil er ein unverzichtbare Teil von BOUNCE ist. Er ist halt der „Chef vom ganzen“. Klar, Richie gehört auch zu Bon Jovi, allerdings gibt es kaum jemanden, der mit ihm oder den anderen von Bon Jovi jemals mehr als 3 Worte gewechselt hat. Und genau da liegt der Unterschied: BOUNCE ist greifbar. Man kennt alle, die da vor einem auf der Bühne stehen und kann sogar mit ihnen reden, ohne dass man genervt angesehen wird.

BOUNCE ist eine Band mit 5 Stars auf der Bühne und noch mehr kleineren Stars, die hinter der Bühne die Fäden ziehen. BOUNCE ist eine Band, bei der man sich bewusst ist, dass es mehr als 5 Leute sind, die eine Show liefern, dass es so viele mehr sind, die an BOUNCE beteiligt sind und dafür sorgen, dass alles reibungslos abläuft und dass jedes Konzert einmalig wird. Sei es nun Stevie oder der Fanclub.

Ich erinnere an das Kassler Stadtfest und den Anruf bei Jojo, bei dem alle seinen Namen gerufen haben. Das wäre bei David Bryan mit hoher Wahrscheinlichkeit nicht passiert. Zum einen, da ich davon ausgehe, dass die meisten Besucher eines Bon Jovi Konzerts nur Jon Bon Jovi und Richie Sambora kennen, und zum anderen, da David Bryan unverständlicherweise nicht zu den großen Stars der Band gehört.

Jojo ist großartig, talentiert und vor allem witzig. Ich war bei jedem Video, das ich gesehen habe, beeindruckt davon wie er spielt. Genau wie Jeans kann und DARF man ihn nicht ersetzen. Er ist ein Teil von BOUNCE geworden, der nicht mehr wegzudenken ist. Der Mann, der beim Original kaum Aufmerksamkeit bekommt: Hugh McDonald, der als Bassist noch nicht mal ein offizielles Mitglied der Band ist.

Tom wird bei BOUNCE gefeiert, als sei er der Großmeister persönlich, der er am Bass jedenfalls ist! Ich liebe seine coole und lässige Art auf der Bühne, und dass er die Nähe zu den Zuhörern (oder sollte man bei so einer Show von Zuschauern reden?) sucht und die Stimmung zusätzlich antreibt!

Jede Band braucht jemanden, der den Takt angibt und welche Person liegt da näher, als der Schlagzeuger? Olav 'The Brain“ Quick. Ich kann immer noch nicht glauben, dass der Nachname echt ist. Auch er braucht sich ein keinster Weise hinter seinen Drums zu verstecken und steht Mr. Torres in nichts nach. Ich bin mir sicher, dass Tico nicht über so viel Wissen verfügt wie Mr. „Quickipedia“. ;)

BOUNCE Zu guter Letzt die Stimme von BOUNCE. Unverwechselbar, sympathisch und energiegeladen, wie 42 Starkstromleitungen, haut es einem bei Olli komplett um. Als ich mir das erste Mal runaway in der BOUNCE Version angehört habe, bekam ich Gänsehaut und Tränen in den Augen. Diese Stimme ist einzigartig und ich habe schon von mehreren gehört, dass sie den sympathischen Olli als Sänger haben möchten, auch wenn sie noch gar keine Band haben. ;) Diese Leichtigkeit, die ihn umgibt ist unbeschreiblich und zu beneiden. Von ihm kann sich der Meister Jon Bon Jovi jedenfalls noch was abgucken, dann so gut war selbst er nicht in seinen besten Jahren. Mittlerweile bin ich soweit, dass ich die Stimme von Jon mit der Olli vergleiche und nicht anders rum.

DANKE Danke dafür, dass es euch gibt und dass ihr so seid wie ihr seid. Verändert euch bloß nicht! Ihr habt den perfekten Weg gewählt und uns alle damit bereichert.

Ihr habt mein Leben lebenswerter gemacht. :) Klingt übertrieben, ist aber so. Es gibt Bouncer, die sich euren Namen tätowiert haben, die wöchentlich durch das halbe Land fahren, nur um EUCH zu sehen! Nicht um Lieder von Bon Jovi zu hören, sondern nur für EUCH.

Wir lieben euch so wie ihr seid und ich bitte euch von ganzem Herzen auf dem Boden zu bleiben und nicht abzuheben. Man sieht beim Original, dass das nicht gut geht. Eure Fans lieben euch und stehen hinter euch. Irgendwann wird und MUSS Bon Jovi auf euch aufmerksam werden, selbst wenn wir dafür ein komplettes Konzert aufkaufen müssen oder selbst ein Bon Jovi Konzert organisieren, damit IHR endlich die Aufmerksamkeit bekommt, die euch zusteht! Wir, BOUNCE und Fans, schaffen das gemeinsam.

Vielleicht haben die Jungs von Bon Jovi auch einfach nur Angst deutsche Zuschauer zu verlieren, wenn sie auf euch eingehen. Wenn euch jeder deutsche Bon Jovi Fan kennen würde, würde niemand mehr zu den überteuerten Konzerten des Originals gehen, sondern lieber einen grandiosen Abend mit euch verbringen, den Musikern, die mit mehr Leidenschaft und Hingabe Musik machen, als es bei Bon Jovi jemals getan wurde.

Ich freue mich unglaublich auf Donnerstag!

Marlena

Zurück zur Übersicht...